Stockholm experience
Gratis bloggen bei
myblog.de


 
Menue

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
RSS

Kategorie



Themen



Links



Sonntag, 31 August: Stockholm + Rockkonzert = WIN! - The Hives live

Was für ein Tag!

Die Nacht nach der Party in einem gemütlichem Sofasessel in Michaels Apartment verbracht, schon lange nicht mehr so gut geschlafen. Danach wird ordentlich gefrühstückt. Am Nachmittag besuchen wir das Vatten- Museum (ähnlich wie das "Haus des Meeres" in Wien, nur kleiner), dass recht nett und interessant gestaltet ist.

Nachher schlägt Dominik vor, noch in den Vergnügunspark nebenan zu schauen um was zu essen.  Dort ist zwar einiges los, uns fällt aber erst nach einiger Zeit ein Schild auf, auf dem "The Hives live" angekündigt sind - und zwar heute. Der Vergnügungspark hat nämlich Geburtstag und lädt deshalb zu Livekonzert und Feuerwerk! Toll! Die Gelegenheit lassen wir uns natürlich nicht entgehen und kaufen um 12 € gleich eine Jahreseintrittskarte für den Park inklusive Ticket für das Konzert (Hurra! Wenn nur alles in Schweden so billig wär!)

Wir verplempern bis 20.00 Uhr unnötig Geld im Vergnügunspark (meine Güte war das Horror-Haus scheisse!), ab dann geben die Hives ordentlich Gas. Das Publikum ist zwar sehr diszipliniert (kein ärgeres Gedrängel, keine Prügelei um Sticks und Pleks...) aber höchst motiviert, und die Stimmung ist fantastisch. Die Jungs machen zwar schon nach einer Stunde Anstalten aufzuhören und verschwinden hinter der Bühne, lassen sich aber durch kräftiges "ZUGABE!" - Gebrüll des Pöbels wieder hervorlocken und spielen noch eine halbe Stunde weiter - hat also gepasst. Insgesamt eine äusserst lässige Show mit begeistertem Publikum - es steckt also doch noch etwas Rock in Stockholm.

Nachher gibts noch ein fettes, 20 minütiges Feuerwerk, dass von einer Art Kanonenboot im Fluss abgeschossen wird und den Abend noch schön abrundet. Grundsätzlich bietet Stockholm einiges an guten Konzerten - allein im September sind unter anderem Adam Green, Paul Gilbert, Coldplay und Arch Enemy in der Stadt - im November Floggin Molly...

Ausserdem am WE gekauft: Karten für das In Flames- Konzert Ende Oktober (mit Gojira und Sonic Syndicate als Vorbands) um günstige 35 €!

Im Bild: The Hives



1.9.08 00:26


Werbung


Montag, 2 September: Wieder auf Wohnungssuche

Wir haben vor dem Wochenende ein Inserat auf blocket.se aufgegeben, um eine Wohnung zu finden. Am Samstag kam ein Angebot über ein 80m² Apartment für 1000 € Miete/Monat. Obwohl das natürlich viel zu teuer für uns zwei ist, haben wirs uns heute mal angesehen.

Die Wohnung liegt in Kista, ungefähr 5 Gehminuten von unserem Arbeitsplatz entfernt, ist von Grund auf neu renoviert und eingerichtet. Küche, Bad Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer, Mikrowelle, Ofen, 100 Mbit Internet (holy shit!)... sieht echt gut aus, ich bin begeistert.

Die Besitzer sind ein Schwede und ein Typ aus Iran, die das Apartment eigentlich verkaufen wollten, aber auf Grund der derzeit schlechten Wohnungspreise damit noch warten und es deshalb vorübergehend vermieten. Uns sind 1000 € Miete aber zu teuer, deshalb beschließen wir, uns einen weiteren Untermieter zu organisieren, mit dem wir die Pacht teilen können. Also schicken wir am Abend ein paar "Looking for flatshare" - eMails aus und warten auf Antworten.

Kathi, Lisi, Olliver, Charly und Gloria kommen am Wochenende zu Besuch, und es wär gut dann schon ins neue Apartment umgezogen zu sein, um alle unterzubringen.

2.9.08 15:10


Dienstag, 3 September: Unser neuer Mitbewohner

Zu Mittag erhalte ich einen Anruf von einem Studenten, der unser "Flatshare"- Angebot gelesen hat und sich die Wohnung gern mal ansehen möchte. Wir arbeiten also bis 18.00 Uhr und treffen uns dann mit ihm.

Sein Name ist Trayan oder so (keine Ahnung wie man das schreibt), er ist ein halb griechisch/türkischer Globetrotter der gerade seinen Master in "Globalisation and Environmental Studies" auf der Stockholmer Uni macht. 

Wir zeigen ihm das Apartment, dass ihm sehr zu gefallen scheint, und gehen danach noch auf ein paar Bier, zuerst in ein englisches Pub, dann ins Hardrock- Cafe (Bierpreis dort: 7.10 €!). Er ist heilfroh, dass er ein Apartment gefunden hat und lädt uns gleich zum Essen ein. Wir diskutieren mindestens 2 Stunden lang darüber, ob und wie uns die Vermieter über den Tisch ziehen könnten (Trayan meint, er traut keinem Iraner, ausserdem haben die Vermieter heute plötzlich ein Deposit von einer Monatsmiete verlangt, wovon vorher keine Rede war, wir sind also vorsichtig).

Im Laufe der Diskussion gesellt sich ein ziemlich verrückter Schwede zu uns, der nicht aufhört, uns in einem Mix aus Englisch und Deutsch mit guten Ratschlägen bezüglich unseres Mietvertrages zu überhäufen - der Kerl redet bis das Hardrock-Cafe dicht macht, er ist ohne Frage "ein bisschen durcheinander".

Der Abend war aber äusserst unterhaltsam, und wir sind froh einen Mitbewohner gefunden zu haben, um uns das neue Apartment leisten zu können.

3.9.08 11:26


Mittwoch, 3 Juli: Mietvertrag

Noch ziemlich müde vom gestrigem Fortgehen zu Arbeit, dann den ganzen Tag lang Adressen für Geska und Robert's Aufenthalt in Singapur gegoogelt und ihnen mit Hilfe von Google Maps und Photoshop Landkarten gebastelt.

Um 18.00 Uhr treffen wir uns mit Atay, um gemeinsam mit unserem Vermieter Samir den Mietvertrag aufzusetzen. Der Vertrag wird in einem schäbigen Internetcafe eigenständig von uns verfasst, und wir hoffen dass wir nichts wichitges übersehen haben. Unterschrieben haben wir noch nicht, Atay ist noch ziemlich überzeugt davon das Ali, der zweite Vermieter, Kontakte zur Al-Kaida hat Also begeben wir uns nochmal ins Performing Pictures Büro in Kista und checken die Identität der beiden in Google... Die Ergebnisse sind zufriedenstellend, zumindest haben wir nichts gefunden. Ausserdem haben wir eine Kopie von Samir's Führerschein, und jeder von uns eine Kopie des Mietvertrages. So weit so gut.

Wir warten noch auf Atay, der gegen 22.30 Uhr eintrifft und unterzeichnen anschließend den Vertrag. Die Vermieter sind wirklich total in Ordnung und sehr hilfsbereit, unsere Bedenken bezüglich "Scam und Abzocke" sind zerstreut. Wir freuen uns auf den Umzug!

Bild: Der baumlange Kerl in der Mitte ist Atay, unser Flatmate


4.9.08 10:43


Donnerstag, 4 September

In der Arbeit an der Map für Geska arbeiten, was eigentlich nur 'Karten aus Googlemaps' - zusammenstoppeln in Photoshop bedeutet. Nicht gerade spannend aber na ja - notwendig, damit uns die zwei in Singapur nicht verlorengehen. Am Abend zeigt uns Robert noch ein paar Sachen in "Shake", einem Video- Nachbearbeitungs/Animationsprogramm. Finde ich sehr interessant, wir bekommen einen kleinen Eindruck davon, wie professionelle Videobearbeitung aussieht. Ich nehm mir gleich eine Tutorial- DVD mit nach Hause, kann nicht schaden...

Gegen 20.00 Uhr 2 Stunden Session im Fitnesscenter, danach treffen wir uns mit Atay. Der fliegt morgen nämlich nach Griechenland, um etwas Gepäck nachzuholen, und wir kümmern uns um seinen Koffer, die wir gemeinsam mit unserem Zeug am Samstag zum Umzug ins neue Apartment mitnehmen. Als wir gegen 23.00 Uhr eintreffen, sind Atay und zwei seiner Globalisation- Studies- Studienkollegen (Friederike aus Deutschland, den Namen des Asiaten aus Kyrgyzstan hab ich vergessen) schon ziemlich besoffen von einem 3l Wein-Tetrapak. Sie gehen mit uns gemeinsam zur Ubahn, echt angenehme Leute, nur halt eben - besoffen. Wir kommen erst gegen 1 Uhr morgens heim, aber weil morgen keiner im Büro ist, können wir endlich wieder mal ausschlafen - yeah!

 Bild: Noch eines vom vorigem Wochenende - hab nichts anderes für heute

 

 

5.9.08 20:51


 [eine Seite weiter]